Politisch aktiv mit Videoformaten – Für die eigene Meinung im Netz einstehen

Wie können wir bekannte Videoplattform und digitale Möglichkeiten nutzen, um unsere Meinung auszudrücken? Mit dieser Frage haben sich zehn Jugendliche, die ehrenamtlich im Jugendverband SJD-Die Falken aktiv sind, ein Wochenende lang beschäftigt. Das Seminar fand vom 9. bis zum 11. März im Salvador-Allende-Haus statt.
Als erstes haben die Jugendlichen gemeinsam gesammelt, welche Videoformate  und –kanäle, die politische Inhalte haben und Gleichaltrige ansprechen, sie kennen und anschließend analysiert, was diese Videos ausmacht und warum sie möglicherweise so erfolgreich sind.
Dann ging es ans Aktiv werden: In Kleingruppen haben die Jugendlichen dann eigene Videos konzipiert und gedreht. In einem ging es um Rassismuserfahrungen, die sie gemacht haben, und gegen die sie ein Statement setzen. In einem anderen haben die Teilnehmenden mit Geschlechtervorstellungen gebrochen und unter dem Motto „Girl Power!“ ein Video gedreht. Eine weitere Gruppe hat eine Demo besucht und ihre Eindrücke von dort geschildert.
Insgesamt sind drei tolle Videos entstanden, die die Forderungen und Haltungen der Jugendlichen zum Ausdruck bringen. Das Handwerkszeug, das sie zum Erstellen der Videos erlernt haben, können und wollen sie nun weiter verwenden, um auch vor Ort eigene Filme zu produzieren und über Social Media-Kanäle oder Videoplattformen zu verbreiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*