Archiv für den Monat: Oktober 2018

IMG_20180709_122525509

Kinder haben Rechte – erneut eine erfolgreiche Ferienwerkstatt für Kinder

Auch im Sommer 2018 nahmen wieder über 30 Kinder aus Berlin und Brandenburg an der Ferienwerkstatt „Gemeinsam sind wir bunt“ teil, die vom 7. – 14. Juli 2018 in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein stattfand. Dabei stand erneut das Thema „Kinderrechte“ und ihre Gültigkeit für alle Kinder auf der Welt im Mittelpunkt.

Gleichzeitig sollte der Blick für die Interessen der anderen geschärft und der Umgang mit Vielfalt trainiert werden. „Die Kinder sollen hier eine Woche erleben, in der sie in ihrer Eigenheit anerkannt werden und in der sie positive Erfahrungen im Umgang und in der Zusammenarbeit miteinander machen können“, ist Organisatorin Bettina Dettendorfer wichtig.

Ein Ziel der Ferienaktivität lag also in der Auseinandersetzung mit der Vielfalt in der eigenen Kindergruppe.  Den Kindern sollten durch das Kennenlernen von Kindern aus anderen Umfeldern und anderen Lebensrealitäten diverse Lebenssituationen nahegebracht werden.

„Wenn Verschiedenheit normal und sogar wertvoll ist, gibt es keinen Grund für Ausgrenzung, und Vorurteile können abgebaut werden“, betont Dettendorfer. Darin liegt eins der Ziele des Projekts „Es ist deine Kampagne – (inter)aktiv für eine lebendige Demokratie!“, in dessen Rahmen die Kreativwerkstatt stattfindet.

Das besondere an der „Ferienwerkstatt“ sind die vielfältigen Möglichkeiten mit einem Thema zu arbeiten: in kurzen Methoden setzen sich die Ferienkinder spielerisch mit wichtigen Fragen aus ihrer Lebenswelt auseinander. Sie lernen zu diskutieren und ihren Standpunkt zu vertreten. Sie merken, dass ihre Meinung zählt, aber eben auch die eines Anderen. Sie bearbeiten ihr Thema kreativ und originell. Sie lernen, dass Lernen Spaß macht und auch Spiele und Methoden Lernen sein können.

Mit Hilfe der Methode „Reise in ein neues Land“ zum Beispiel gingen die Teilnehmenden der schwierigen Frage nach, auf welche Rechte, aber auch Bedürfnisse verzichtet werden könnte, wenn es denn notwendig wäre. Sie kamen dabei zu der Erkenntnis, dass es ab einem bestimmten Punkt nicht mehr angemessen ist, auf Rechte zu verzichten. Welche Einschränkungen dies im täglichen Leben bedeuten würde, diskutierten sie lebhaft in ihren Gruppen.

Im Verlauf der Ferienwoche gab es immer wieder mit Situationen, die die Kinder als unfair oder ungerecht empfanden. Gemeinsam versuchten sie dafür Lösungen zu finden.  Daraus entstand eine Plakatserie als Kampagnen für Kinderrechte.

Über verschiedene kreative Angebote, wie Kunst- und Skulpturenbau, Theater oder Mediengruppe,  hatten die Kinder die Möglichkeit, die ihnen wichtigen Themen künstlerisch zu bearbeiten und sich auszuprobieren.

Neben der inhaltlichen und künstlerischen Betätigung kamen natürlich auch Spiel und Spaß nicht zu kurz. Neue Freundschaften wurden geknüpft. Gemeinsam erkundeten die Kinder das Gelände. Es wurde gegrillt, Ausflüge an den See gemacht oder einfach der Platz und die vielfältigen Spielmöglichkeiten im Kurt Löwenstein Haus genossen.