Seminar zu „Ausgrenzung und Diskriminierung“ mit der Mildred-Harnack-Oberschule Lichtenberg

Schülerinnen und Schüler der Mildred-Harnack- Oberschule in Berlin-Lichtenberg nahmen im April 2016 an einem Seminar zu den Themen Ausgrenzung und Diskriminierung in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein teil. Sie waren 12 und 13 Jahre alt und besuchen dort eine 7. Klasse.

Die Teilnehmenden hatte sich das Thema „Diskriminierung und Ausgrenzung“ selbst ausgesucht, vor allem auf Hinblick auf ausgrenzendes Verhalten in der Klasse. Durch die Ereignisse während des vergangenen Sommers und der verstärkten Anzahl von geflüchteten Menschen in der Bundesrepublik wurde das Thema geweitet auf Wunsch aller in Hinblick auf das Thema „Umgang und Erfahrungen mit geflüchteten Menschen“. Viele der Teilnehmenden zeigten sich sehr interessiert an der Thematik und waren sehr offen in Bezug auf geflüchtete Menschen.

Die Schülerinnen und Schüler sollten sich im Rahmen des Seminars mit Diskriminierung und eigenen Erfahrungen dazu auseinandersetzen und dabei die eigene Verwobenheit in diskriminierendes Verhalten reflektieren. Ihre eigenen Stereotype und Vorurteile zu hinterfragen, sich aber auch mit eigenen Stigmatisierungserfahrungen zu beschäftigen war einer der Schwerpunkte des Seminar. Die Jugendlichen sollten hier ihre eigenen Handlungsspielräume und Handlungsmöglichkeiten kennenlernen, um sich aktiv gegen Diskriminierung einzusetzen.

Das Thema war den Jugendlichen so wichtig, dass ein Nachfolgeprojekttag mit der Schule vereinbart wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*